| (Indie) Reviews | Interviews | (Indie) Games | Storytelling | Game Development |

MasterPhW 1 LVL-Up

Herzlich willkommen, ich begrüße euch, meine (wahrscheinlich noch nicht vorhandene) Leserschaft auf meinem Blog. Ehrlich gesagt sitze ich schon unzählige Monate auf dieser Domain, wollte meinen Blog auch schon lauffähig zu meinem Geburtstag haben, aber irgendwie wurde daraus auch nichts. Der Name ist übrigens eine Abwandlung der Wrestlingphrase Cause Stone Cold said so, bevor sich einer fragt, wie ich darauf gekommen bin. ;)

Vielmehr, jetzt über einen Monat später, steht nun endlich der Blog in seinem Grunddesign, fand den 10.10 als Datum ganz einprägsam (so 2 1/2 Monate vor dem Welt Untergang…).
Die wichtigsten Grundfunktionen und Kategorien stehen, werden sich aber im Laufe der Zeit sicherlich noch (ver-)ändern und natürlich steht auch der ersten Beitrag, den ihr hier gerade lest. Der erste Beitrag ist meines Erachtens nach der schwierigste, weil er immer irgendwie eine Eingangshürde darstellt, wie die ersten paar Wörter einer Hausarbeit oder die ersten Sekunden einer Prüfung, nachdem man sich die Fragen durchgelesen hat und anfangen muss zu schreiben.

Am Theme werde ich sicherlich hier und da noch einige kleine Änderungen durchführen (unter anderem die Ausgabe von einigen Nachrichten anpassen, da sie noch komplett Englisch ist), aber am grundlegenden Design wird sich vorläufig wohl nichts ändern.

Doch worum geht es hier überhaupt?

Ich habe mir zum Ziel genommen hat, über allgemeine Punkte des Game Developments – oder manchmal auch unüblicherweise Computer- und Videospiele-Entwicklung genannt – zu berichten, verschiedene Entscheidungen von Spielen, Entwicklern oder auch Vertrieben zu hinterfragen und meine eigene Spiele Entwicklung und Entscheidungsfindung zu dokumentieren. Nebenher noch Interviews mit Indie Entwicklern und andere Features, rund um das Thema.

Klar, gibt es mit Making Games | Das Netzwerk für Spieleentwickler all das schon in größer, aber eben auch mit kommerziellen Hintergrund (Gedanken), da schließlich das Making Games Magazin mehr oder minder dadurch beworben wird, mitsamt des IDG Entertainment Media GmbH Verlages dahinter. Natürlich will ich den Schreibern von dort damit keine voreingenommene Haltung unterstellen, ganz im Gegenteil, sie verdienen ihre Brötchen damit und haben höchstwahrscheinlich auch meist eine literarische Ausbildung, auf der sie dann aufbauen und somit wahrscheinlich viel schöner klingende Artikel formulieren, allerdings geht man an Themen auch anders ran, wenn sie zum Job gehören.

Aber abseits von all dem Punkten, bin ich froh und glücklich, dass es solch eine Zeitschrift überhaupt am Deutschen Markt gibt und sie trotz sicherlich nicht gerade so berauschender Leserzahlen, nicht eingestellt wird. Auf Facebook bspw. haben sie gerade einmal 2.434 „Likes“ (meiner ist einer davon!), weniger als eine (unter-)durchschnittliche (sinnlos) Spaßseite, die dauernd nur irgendwelche 9Gag Bilderchen posten und solche tollen Namen haben, wie „Woheeer weißt du daas?“ gefolgt von Herzchen oder Smileys…
Traurige Welt. Würde ich noch in München wohnen, wäre ich wohl mal bei den Männern und Frauen vorbeigegangen und hätte mich einfach dafür bedankt, dass sie trotz alledem ein tolles Produkt abliefern und supporten. Weiter so Jungs und Mädels! An euch nehme ich mir ein Beispiel und werde halt auch für einen kleinen Leserkreis mein Ding durchziehen!
Es ist schließlich immer gut, wenn man zusätzliche (alternative) Anbieter zu bestimmten Themengebieten hat. Warum sonst gibt es so viele hervorragende Techblogger, wie Carsten Drees und Carsten Knobloch von Cashys Blog, obwohl es auch größere, vollständig kommerzielle Ableger gibt?

Außerdem sehe ich hier auch noch ein wenig Nachholbedarf in deutschen Landen oder noch genauer im deutschsprachigem Internet. Klar kann man nicht erwarten, dass wir eine Abdeckung besitzen, wie die englischsprachige Community, aber Seiten wie IndieGames.com – The Weblog oder The Independent Gaming Source (wo übrigens auch Derek Yu, der Entwickler von Spelunky, als einer der Newsler zu finden ist) sind einfach ganz andere Kaliber, als die – seit über einem Jahr mehr tot als lebendig vor sich hin vegetierende – Independent-Games.de.

Deswegen springe ich da in die Bresche und werde mich hier mit den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Plattformen, die heutzutage zur Verfügung stehen, beschäftigen, Indie Games, aber sicherlich auch einige AAA Titel reviewen (allerdings abseits vom bekannten Noten und Prozentsystem, von dem ich nicht viel halte) und dabei bestimmte (Design)-Aspekte genauer betrachten oder ihre Schwächen aufzeigen.

Interviews mit Indie Studios und Entwicklern, Analyse von verschiedenen Arten des Storytellings auf Basis von anderen Medien (Comics, Serien, Romanen und Filmen), Gewinnspiele und das ein oder andere Schmankerl sollen euch zusätzlich noch begeistern. Natürlich könnt ihr euch auch gerne bei mir melden und mir sagen, was euch interessiert und ich versuche darüber zu berichten.

Nur jetzt habe ich genug zur Einleitung geschrieben. Ich bin dafür, dass wir jetzt vielmehr mit dem Blog richtig anfangen.
Angesetzt bzw. angedacht ist mindestens ein (längerer) Beitrag pro Woche und wenn ich es schaffe, noch weitere, kleinere, wie News, Bundles oder ähnliches. :)
Mal schauen, ob ich das mit der Entwicklertätigkeit, Arbeit, Studium, den normalem Leben und meinem Internetleben nebenher noch vereinbaren kann. Denke aber schon. ;)

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung zum Design oder Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren postet. Ich freue mich auf und über jeden Kommentar (versuche auch möglichst eine Antwort zu geben, falls ich sie denn habe) und würde mich natürlich auch freuen, wenn ihr ein wenig auf die Seite aufmerksam macht, indem ihr die Beiträge fleißig teilt, euren Freunden von der Seite erzählt oder

die Google Plus Page +|
die Facebook Seite liked |
CausetheMasterSaidSo auf Twitter followed und/oder
den RSS-Feed abonniert.

Ich hoffe ihr besucht meinen neuen Blog regelmäßig.

Over & In(die)
/MasterPhW

Blog Top Liste - by TopBlogs.de